Archiv des Autors: altmod

Klassische Musik für jeden Tag – 24. Oktober 2020

Veröffentlicht unter Musik, Musikkalender | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Klassische Musik für jeden Tag – 23. Oktober 2020

Veröffentlicht unter Musik, Musikkalender | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Klassische Musik für jeden Tag – 22. Oktober 2020

Veröffentlicht unter Musik, Musikkalender | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Klassische Musik für jeden Tag – 21. Oktober 2020

Veröffentlicht unter Musik, Musikkalender | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Klassische Musik für jeden Tag – 20. Oktober 2020

Veröffentlicht unter Musik, Musikkalender | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Klassische Musik für jeden Tag – 19. Oktober 2020

Veröffentlicht unter Musik, Musikkalender | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Wird es in Deutschland zu Unruhen kommen?

Nachdenken an einem trüben Oktober-Sonntag 2020 „Die Zeit ist aus den Fugen,weh, zu denken,dass ich geboren ward,sie einzurenken“. Hamlet Der gegenwärtige Ausnahmezustand Die Maßnahmen der Regierenden zur angeblichen Eindämmung der Corona-Pandemie haben zu nie gekannten Verwerfungen geführt: Ausgangsverbote, Quarantänen, Verbot … Weiterlesen

Veröffentlicht unter "right is right", Bürgerkrieg, Demokratie, Denunzianten, Der Deutsche, Deutschland, Eliten, Europa, Geschichte, Kommunismus, Kultur, Medien, Moderne, One World, Propaganda, Staat und Gesellschaft, Was ist links?, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Klassische Musik für jeden Tag – 18. Oktober 2020

Veröffentlicht unter Musik, Musikkalender | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Klassische Musik für jeden Tag – 17. Oktober 2020

Veröffentlicht unter Musik, Musikkalender | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Ein klein poetisch Panoptikum zu jetzig Zeiten

Tröstlich/Untröstliches aus dem deutschen Zitatenschatz – nicht nur zu Corona-Zeiten Lockdown: „Wirds aber unklar Wetter,schneyt uns Unglück ins Haus,so verleurt sich der Vetter,die Freunde bleiben aus.Frembd stellt sich auch der Schwagerund kompt nicht zu uns mehr,wenn unser Supp ist magerund … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Blog Spezial, Bosheiten, Bunte Republik, Demokratie, Denunzianten, Der Deutsche, Deutsche Sprache, Fremde Federn, Geschichte, Literatur, Satire inhärent, Sprache, Staat und Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare