Archiv der Kategorie: Notizen aus der Provinz

Remake: Bröckelnde Gebets-Abschussrampen

Im Nachgang zu meinem Beitrag über Roger Scruton ein früherers „Machwerk“ von mir über moderne Architektur, hier speziell über Kirchenarchitektur in der „Moderne“. Eine Zeitungsmeldung, die offensichtlich keine große Aufregung in unserer  Nachbargemeinde hervorrief: Pfarrer befürwortet Abriss und Neubau der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Franken, Katholizismus, Kirchen, Kultur, Moderne, Notizen aus der Provinz, Religion, Schädelstätten, Standpunkt, Zeitgeist | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 9 Kommentare

Eine fast wehmütige, kleine Rückschau in die 50er Jahre

Mit Augenzwinkern und „Fleischeslust“ So ein Altmodischer wie ich (wohl aber nicht nur der) hängt gerne Erinnerungen an alte und gute Zeiten nach. Ist doch die Erinnerung ein Paradies, aus dem einen niemand vertreiben kann. Gerade in der Vorweihnachtszeit kommen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bayern, Christliche Feste, Notizen aus der Provinz, Private Begegnung, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , | 8 Kommentare

Was wollen wir?

Ein paar Antworten zum „Höhenflug“ der AfD, der jetzt von den „Demokraten“ mit Entsetzen und Empörung behandelt wird Man könnte mir eine Anmaßung unterstellen, wenn ich mit meinen im Folgenden vertretenen Forderungen von „wir“ spreche.Aber ich „skandiere“ einfach mal Themen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter "Öffentliche Meinung", "right is right", Demokratie, Deutsche Sprache, Deutschland, Diskurs, Heimat, Konservatismus, Kultur, Meine Überzeugung, Notizen aus der Provinz, Parteien, Paternalismus, Politiker, Propaganda, Staat und Gesellschaft, Standpunkt, Tradition, Wahlen, Wir sind noch mehr | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 7 Kommentare

Nachruf auf Hermann Pflaum

Wieder ein Abschied aus meiner Welt von gestern … Mancher meiner Leser wird ihn nicht kennen. Aber für mich war er Leuchtpunkt in „meiner Welt von gestern“. Ein Freund, der den Jüngeren, auch wenn er nicht vom Fach war, akzeptierte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutsche, In Memoriam, Lebenslust, Meine Welt von gestern, Nachruf, Notizen aus der Provinz, Persönliches | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Einfach nur widerlich, dieses Pfaffengewäsch …

An diesem Freitag, den 28.04.2023, erschien in meiner lokalen Quatschquetsche dieser Leserbrief des ehemaligen Wächtersbacher Ortspfarrers Christoph Schilling: Dies ins Bewusstsein dringen lassend, fragte ich mich, wie weit kann sich ein Pfarrer, ein „Seelsorger“, auch ein ehemaliger, von den Problemen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bunte Republik, Charakterlosigkeit, Christenheit, Der neue Deutsche, Die Grünen, entkreuzte Ökumene, Kirchen, Klimareligion, my daily hatespeech, Notizen aus der Provinz, Protestantismus, Religion, Was ist links? | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Über deutsche Wohnungsnot.

Eine Betrachtung von einem ganz und gar nicht-Betroffenen. In Deutschland soll es eine Wohnungsnot geben. Das ist anscheinend wahr: „700 000 fehlende Wohnungen in Deutschland:Sind wir denn ganz dicht?In Deutschland fehlt es an Wohnungen, die Mieten steigen,eine soziale Katastrophe erscheint … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bunte Republik, Deutschland, Irrenhaus Deutschland, Mainstream, Moderne, Notizen aus der Provinz, Persönliches, Sozialismus, Staat und Gesellschaft, Was ist links?, Zeitgeist | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Allerheiligen – Allerseelen

Einstmals waren es zwei getrennte Feiertage mit unterschiedlicher Gewichtung: Allerheiligen am 1. November, ein Hochfest der katholischen Kirche und am 2. November dann der Gedenktag für die anderen „armen Seelen“, die noch nicht ins Himmelreich eingegangen sind.Zu Allerheiligen – das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bayern, Brauchtum, Bunte Republik, Gedenktag, Katholizismus, Notizen aus der Provinz, Tradition, Zeitgeist | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Meine hessische Morgenlektüre

Wenn man folgenden Zeitungstitel zur Morgenlektüre serviert bekommt … … weckt das gewiss die Lust, noch mehr in einem täglichen, journalistischen Wortdreckhaufen zu wühlen, den man sich – warum auch immer – noch zumutet. Die linke Lokalpostille meines „Heimatkreises“, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter "Öffentliche Meinung", Bosheiten, Deutsche Sprache, Die etwas andere Orientierung, Glosse, Journalisten, Linke, Medien, my daily hatespeech, Notizen aus der Provinz, Presse, Realsatire | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

O wie lieblich ist der Anblick der Gefilde jetzt..

Wir haben es gut getroffen mit unser Wohnstätte. Hoch über dem Kinzigtal am Rand des früheren Isenburger Forsts. Blicke ich aus dem Fenster, über die Dächer von Wächtersbach hinweg, sehe ich die sanften Hügel des Spessarts, in der Ferne lässt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutsches Liedgut, Kultur, Natur, Notizen aus der Provinz, Persönliches, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | Ein Kommentar

»Meine Welt von Gestern«

Als ich meinte, diesen Blog einstellen zu müssen, war damit auch der Hintergedanke verbunden, dass ich mich dann endlich dazu zwingen würde, meine begonnene Autobiographie fortzusetzen und mich nicht von der Beschäftigung mit Aktuellem einsacken zu lassen, dass ich mich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Autobiograpie, Blog Spezial, Geschichte, Heimat, In eigener Sache, Meine Welt von gestern, Notizen aus der Provinz, Persönliches | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare