Archiv der Kategorie: Notizen aus der Provinz

O wie lieblich ist der Anblick der Gefilde jetzt..

Wir haben es gut getroffen mit unser Wohnstätte. Hoch über dem Kinzigtal am Rand des früheren Isenburger Forsts. Blicke ich aus dem Fenster, über die Dächer von Wächtersbach hinweg, sehe ich die sanften Hügel des Spessarts, in der Ferne lässt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutsches Liedgut, Kultur, Natur, Notizen aus der Provinz, Persönliches, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | Ein Kommentar

»Meine Welt von Gestern«

Als ich meinte, diesen Blog einstellen zu müssen, war damit auch der Hintergedanke verbunden, dass ich mich dann endlich dazu zwingen würde, meine begonnene Autobiographie fortzusetzen und mich nicht von der Beschäftigung mit Aktuellem einsacken zu lassen, dass ich mich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Autobiograpie, Blog Spezial, Geschichte, Heimat, In eigener Sache, Meine Welt von gestern, Notizen aus der Provinz, Persönliches | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Der Müll, die Stadt und der Tod – Kein Theaterstück, sondern der Ernstfall

Die Generation Müll Ich wohne in einer Kleinstadt im Dunstkreis von Frankfurt, Offenbach, Hanau und anderen (Müll-)Hochburgen des Rhein-Main-Reviers. Mein Wohnort – vor 30 Jahren sind wir aus beruflichen Gründen hierher gezogen – besitzt eine wunderschöne Altstadt mit Fachwerkshäusern mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bunte Republik, Bürgerkrieg, Deutschland, Die Grünen, Heimat, Kriminalität, Kultur, Mainstream, Notizen aus der Provinz, Sozialdemokraten, Sozialismus, Staat und Gesellschaft, Untergang des Abendlands, Was ist links? | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 3 Kommentare

„Pride Month“ und der Terror des Anormalen

Im Rosenmond, und in den schwülen Tagen,wenn Sirius wüthet,befand ich manche zu schwach,Gefälligkeiten zu versagen. Wieland 5, 75; Der großen Mehrzahl der Bevölkerung, den Normalen, dieser übergroßen Gruppe der nicht-“Woken“, ist es vielleicht entgangen, dass es sich beim Monat Juni … Weiterlesen

Veröffentlicht unter "Öffentliche Meinung", Bunte Republik, Die etwas andere Orientierung, Die Grünen, Eliten, Irrenhaus Deutschland, Linke, Mainstream, my daily hatespeech, Notizen aus der Provinz, political correctness, Propaganda, Psychiatrie, Realsatire, Sex and Crime, Staat und Gesellschaft, Zeitgeist | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Auf Laschet einstimmen?

Die Umfragewerte sprechen gegen ihn: der Ekel-Markus aus Bayern sei immer noch beliebter als er, heißt es und die Schnatterlena von den Grünen läuft ihm noch mehr den Rang in der Bewerbung um die künftige Kanzlerschaft ab.Warum soll man sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter "Öffentliche Meinung", "right is right", CDU/CSU, Demokratie, Die Grünen, Eliten, Irrenhaus Deutschland, Journalisten, Linke, Mainstream, Notizen aus der Provinz, Politiker, Staat und Gesellschaft, Wahlen, Zeitgeist | Verschlagwortet mit , , , , | 5 Kommentare

„Feierabend, Kirche und Prost“

Evangelisches Kasperltheater Im Lokalteil der Gelnhäuser Neuen Zeitung vom 29.04.2021 war zu lesen: Wächtersbacher Pfarrerin Beate Rilke lädt mit Kollegen zu buntem Programm einWächtersbach (re). „Feierabend-Glaubsde? Prost!“ Gemeinsam Feierabend machen mit Livemusik, interessanten Menschen und guten Worten an anderen Orten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Abendland, entkreuzte Ökumene, Irrenhaus Deutschland, Kirche, Notizen aus der Provinz, Protestantismus, Realsatire, Woanders gelesen, Zeitgeist | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Unschuldsvermutung

für die CSU? „Die Hafenstraß ist multikulturell,die CSU ist multikriminell“Biermösl Blosn* Der Begriff „Kollektivschuld“ oder einer „Erbschuld“ ist für mich ganz bestimmt obsolet. Aber nun wird man wieder mit einem neuen Skandal in Verbindung zur CSU, mit deren Image konfrontiert:Der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bosheiten, Demokratie, Eliten, Heimat, my daily hatespeech, Notizen aus der Provinz, Politiker, Satire inhärent | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 7 Kommentare

Tu felix Austria …

Während „im Reich“ der deutsche Untertanengeist fröhlich Urständ feiert, erlauben sich die Ostmärkler von Mal zu Mal mehr, ihrer Obrigkeit den Stinkefinger zu zeigen. Sie gehen unverdrossen massenhaft auf die Straße, um gegen die Einschränkung ihrer Freiheitsrechte und die staatliche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter "right is right", Abendland, Bosheiten, Demokratie, Denunzianten, Der Deutsche, Geschichte, Heimat, Kultur, Notizen aus der Provinz, Österreich, Sozialisten, Staat und Gesellschaft, Wir sind noch mehr | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Was gleicht wohl auf Erden … der deutschen Sprache

Ein Loblied auf unser Deutsch „Wer die deutsche Sprache beherrscht, wird einen Schimmel beschreiben und doch das Wort „weiß“ vermeiden können.“Kurt Tucholsky Deutsch ist (neben Russisch) die am meisten gesprochene Muttersprache in Europa und gehört zu den zehn am häufigsten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Der Deutsche, Deutsche Sprache, Geschichte, Heimat, Konservatismus, Kultur, Kunst, Literatur, Musik, Notizen aus der Provinz, Sprache, Tradition, Welterbe | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Die CDU – „Heute stehen wir am Abgrund, morgen sind wir einen großen Schritt weiter…“

Wie eine Herde Lemminge rennt die CDU auf den todbringenden Abgrund zu. Der „Merkelismus“, welcher die Partei zu nie gekannten Tiefen in der Wählergunst geführt hat, wird mit Laschet als Vorsitzenden fortgeschrieben und die CDU folgt damit dem Gesetz der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bürgerkrieg, Geschichte, Irrenhaus Deutschland, Konservatismus, Notizen aus der Provinz, Parteien, Politiker | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare