Die Linke zerlegt sich?

Schön wär´s!
Es ist aber nur die Bundes-SED, die sich zur Zeit selbst tranchiert und nicht die ganze Blase dieser „Ampel“-Linken.
Einen schönen Beitrag zu dem Vorgang fand ich bei Danisch. Ein Beitrag, der so richtig nach meinem Geschmack ist: hinterfotzig, bösartig, zersetzend:
https://www.danisch.de/blog/2022/04/20/turbulenzen-in-der-linken-bums-partei/
Sexuelle Übergriffe, Belästigung, Machokultur – vor allem bei den hessischen Linken – bringen jetzt die ganze Partei ins Wanken. Besonders die „Linksjugend“ zeigt sich erschüttert und fordert ein rigoroses Aufräumen. Hey, haben die vergessen, was der Erzreaktionär Nicola Gomez Davila schon früh beschrieben hatte: die „Devise für den jungen Linken: Revolution und Fotze!“

Wenn ich von der „Ampel-Linken“ spreche, schließt das hierbei vielleicht die CDU und CSU aus. Die „christliche Union“ ist eine Ansammlung oder ein Haufen von prinzipienlosen, charakterlosen, geldgeilen Maultrommlern und Volksspaltern geworden.
Aber auch bei denen war stets eine linke Positur inert. Auch darüber spottete Davila: „Die Beimischung einiger Tropfen Christentum zu einer linken Gesinnung verwandelt den Trottel in einen perfekten Trottel.“ Das haben deren ehemaligen Wähler wohl erkannt mit dem sattsam bekannten Ergebnis für die Trottel-Partei bei der letzten Bundestagswahl.

Als Volksspalter haben sie sich in den zurückliegenden Jahren alle ausgezeichnet: die Grünen, Sozen, die (Il)Liberalen und die Christ-heuchlerische Bande. Sie alle sind auf den Corona-Zug aufgesprungen und haben versucht, sich in ihrer despotischen Attitüde gegenseitig zu übertreffen.

Im Moment scheint das weibliche Personal bevorzugt im Brennpunkt der Kritik zu stehen.
Die unsägliche, selbstbezogene Heulsuse Anne Spiegel ist gottlob zurückgetreten. Die schwindeltüchtige Vorsitzende, eine von zweien der Bums-Partei (Danisch), Susanne Hennig-Wellsow, die mit der Lippe, ist wegen o.g. Skandals zurückgetreten. Ihre Genossin Wissler klebt hingegen noch am Amt.
Wie Nancy Faeser, die Buffy gegen die allgegenwärtigen Rechten, stammt diese aus Hessen, der fruchtbringendsten Linken-Brutstätte Deutschlands neben Berlin.
Ich wette mal, die Faeser wird sich mit dem von ihr verbreiteten Rattengift selbst kontaminieren und schließlich daran zugrunde gehen.
Vorher müsste aber noch die „Strick-Omi“ (Tim Kellner) Christine Lamprecht wegen augenfälliger Inkompetenz und nicht nur wegen Abgeschmacktheit (siehe Ihr greller Stöckelauftritt in Mali) geschasst werden.


Zwar keine Ministerin, aber doch „Ministerpräsidenten-Gattin“, wird Frau Karin Baumüller-Söder derzeit wegen ihrer versuchten Geschäftemacherei mit Masken zu Beginn der Corona-“Pandemie“ ins Scheinwerferlicht gezerrt. Sie wird sich möglicherweise einem Untersuchungsausschuss zu stellen haben.
Der Stecken mit Dreck dran ist ja ohnehin das Kernsymbol des Söderschen Familienwappens.

Es hat mehr Gründe als das Geschlecht der Gewohnheitsversager in den Parlamenten und an den Kabinettstischen, dass diese sich trotz sichtlicher Untauglichkeit und nach zahlreichen groben Fehlern und Skandalen sehr lange – zu lange – im Amt halten können. Es liegt vor allem an der mangelnden Selbsteinschätzung und einer völlig verschwundenen Rücktrittskultur dieser an die Macht gekommenen, von den Medien und einem doofen Publikum verhätschelten Politiker-Generation. Die haben verinnerlicht, dass Kompetenz keine zwingende Voraussetzung für ein politisches Amt ist. Und bei aufkommender Kritik reden sie sich und dem Publikum ein, dass dies nichts anderes sei, als Hetze und „Hate Speech“ von Rechten.

Sollte sich die Linke insgesamt zerlegen – oder zerlegt werden – ist das leider kein Anlass zur Hoffnung. Dieses Geschmeiß schwemmt sich immer wieder nach oben mit ihren Lügen von „Gerechtigkeit“, „Chancengleicheit“, jetzt auch noch mit „Klimarettung“ und dem Versprechen ewiger Gesundheit.

Download this article as an e-book

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter "right is right", Bosheiten, CDU/CSU, Deutsche, Deutschland, Die Grünen, Eliten, FDP, Irrenhaus Deutschland, Kriminalität, Linke, Politiker, Sozialismus, SPD, Staat und Gesellschaft, Was ist links?, Zeitgeist abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Die Linke zerlegt sich?

  1. Patricia Steinkirchner sagt:

    Die Linke zerlegt sich? Wäre großartig, aber dann die ganze Linke, egal welcher Partei! Leider werden Sie recht liegen -das Gesindel kommt immer wieder hoch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.