Ein garstiger Vorsatz fürs neue Jahr

Sand ins Getriebe der GEZ bzw. des ÖRR

Da fasst man Vorsätze für das Neue Jahr, die sich bald als undurchführbar erweisen bzw. zum Scheitern verurteilt sind – und meist sind es solche „guten Vorsätze“, die scheitern.

Gut ist gut, aber man muss sich auch mal was Böses vornehmen. Etwas, das auch gelingen mag!
Eines meiner Projekte für 2020 ist, so einige Leute oder Institutionen (sofern das bei solchen überhaupt möglich ist) zu ärgern.
Schon im letzten Posting habe ich auf einen solchen Ansatz hingewiesen:
Maßnahmen, um Sand ins Getriebe der GEZ zu streuen, dass das System möglicherweise daran kollabiert.

Peter Weber hat auf seinem Forum „Hallo Meinung“ eine Gebührenaktion ins Leben gerufen.
Was sich dahinter verbirgt und wie das geht, kann man hier nachverfolgen.
Dazu gibt es auch ein Interview mit dem bekannten Medienanwalt Joachim Nikolaus Steinhöfel, der darin den Hintergrund erläutert.

Was ist zu tun:

  1. Beitragsnummer bei der GEZ ermitteln (steht auf einem Kontoauszug der Abbuchung)
  2. Anfrage bei dem Beitragsservice „ARD ZDF Deutschlandradio“ einreichen. Das Formular kann hier* heruntergeladen werden. 
  3. Einzugsermächtigung der GEZ widerrufen mittels dieses Formulars*.
  4. Abwarten und genießen (?)
    Ggf. bei Fristüberschreitung anmahnen!
  5. Auf Antwort reagieren u.a. mit monatlicher Überweisung der „Demokratieabgabe“.
  6. Sollte die Überweisung als unvollständig moniert werden, nachbessern!
  7. Abwarten und genießen.

Ich habe zweigleisig gearbeitet: einmal mit Briefpost und dann mittels eMail. Nicht wegen der eigenen Rückversicherung, sondern man will schon den umfänglichen Service in Anspruch nehmen.

Es sollte doch gelingen, dass sich der Moloch selbst in den Schwanz beißt und sich vielleicht „kastriert“ oder selbst verschlingt.

________________

*Vordrucke als doc-Datei zum Herunterladen:

Datenauskunft

Widerruf Einzugsermächtigung

Download this article as an e-book

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Bosheiten, Finanzen, Medien, Rechtsstaat, Steuerstaat, Wir sind noch mehr, Woanders gelesen abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Ein garstiger Vorsatz fürs neue Jahr

  1. ceterum_censeo sagt:

    Werde auch eine Störaktion starten!

    Besser auch – den ABZOCKERN erst gar keine Abbuchungsermächtigung erteilen! Denn dadurch kennen die das Konto!
    Haben die von mir NIE bekommen!

    Und dann wer mag und das Durschhaltevermögen hat, Totalverweigerung oder –

    aber hübsch in kleinen stets unterschiedlichen Häppchen überweisen!

    Und darüber hinaus die Anfrageaktion DSG-VO an den sog. „Beitragsservice“ nicht vergessen!

    Weihnachtsgrüsse an den “Beitragsservice”: Systemkollaps durch Datenschutzgrundverordnung

    h ttps://www.steinhoefel.com/2019/12/weihnachtsgruesse-an-den-beitragsservice-systemkollaps-durch-datenschutzgrundverordnung.html/comment-page-2

    hier als Mustervorlage: h ttps://www.hallo-meinung.de/ARD-ZDF-Meine-Daten-nach-DSGVO.pdf

Schreibe einen Kommentar zu ceterum_censeo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.