Prominenter Corona-Geschädigter: Frank-Walter Steinmeier

Forscher aus Großbritannien haben in einer Studie gezeigt, dass Covid-19 bereits bei einem leichten Verlauf zu schweren Hirnschäden führen kann.
Zuvor war bereits bekannt geworden, dass eine Infektion mit dem Coronavirus auch zu Psychosen führen kann. Symptome sind unter anderem Verwirrtheitszustände und Desorientierung.

Die jüngsten Vorschläge des „Polidioten“ im Bundespräsidentenamt bestätigen nun diese Erkenntnisse.
Zurecht titelt demnach jouwatch:

Nicht mehr klar im Kopf?

Denn:

Steinmeier will Gedenkstunde für Corona-Opfer

Das – und noch andere krude Gedanken – hat unser Fronk-Walter in einem Interview für das RedaktionsNetzwerkDeutschland vorgetragen. Er möchte einen entsprechenden Vorschlag mit Bundestag, Bundesrat, Bundesregierung und Bundesverfassungsgericht besprechen. „Wir müssen den Menschen in ihrer Trauer helfen – und darüber nachdenken, wie wir unser Mitgefühl ausdrücken können“, so Steinmeier. Die Hinterbliebenen hätten keine Möglichkeit gehabt, Abschied zu nehmen, was eine „Seelenqual“ darstelle, wie ihm viele Angehörige berichtet hätten.
Mit Letzterem hat unser Bundes-Frankenstein durchaus recht.

Die durch die staatlichen Corona-Maßnahmen direkt, nicht nur in „Seelenqualen“ gebrachten Mitbürger, z.B. die im Tourismus- oder Gastgewerbe Tätigen, die durch den Lockdown hervorgebrachten neuen und künftigen Arbeitslosen, die Menschen, die wegen Quarantänebestimmungen auf notwendige Operationen und ärztliche Behandlungen verzichten mussten und Schaden, bis hin zu frühzeitigem Absterben, erlitten haben, kommen bei ihm jedoch nicht vor.

Ich darf nochmal aus dem Artikel bei Jouwatch zitieren, denn er drückt es treffsicher aus:

„Und was sollen all die Menschen denken, die Angehörige durch Krebs, Grippe, Mord und Totschlag verloren haben? Wie wär’s denn mal mit einer Gedenkstunde für die Opfer migrantischer Gewalt, Herr Steinmeier? Da kämen Sie aus dem Feiern gar nicht mehr raus.“

In dem erwähnten Interview mit dem RND meldet Steinmeier gleich noch den Anspruch auf eine zweite Amtszeit als Bundespräsident an.
Davor bewahre uns Gott – oder vielleicht ein neues Virus !?

Download this article as an e-book

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Bosheiten, Corona-Opfer, Frank-Walter Steinmeier, Gehirnstörunge, Polidioten, RND, Jouwatch,, Eliten, Gesundheitsreligion, Hirnforschung, Irrenhaus Deutschland, Linke, Medien, Nonsense, Politiker, Realsatire, Woanders gelesen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Prominenter Corona-Geschädigter: Frank-Walter Steinmeier

  1. Elisabeth Weddemann sagt:

    Entschuldigung, war der schon jemals klar im Kopf???
    und wenn ja ,wäre er dann Bundespräsident? Diesmal sind nicht mal die normalen Wähler dafür verantwortlich

Schreibe einen Kommentar zu Elisabeth Weddemann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.